HERZLICH WILLKOMMEN IM FÖRDERVEREIN MEISTERHÄUSER

Der FÖRDERVEREIN MEISTERHÄUSER wurde am 06. März 2006 gegründet. Er verfolgt das Ziel, die Pflege, Wahrung und Entwicklung der Dessauer Meisterhäuser als einmaliges Architekturensemble des 20. Jahrhunderts zu befördern und das Leben und Wirken seiner bedeutenden Bewohner zu dokumentieren. Durch das Einwerben von Förderern und durch persönliches Engagement will der Verein u.a. durch Veranstaltungen und Ausstellungen, durch die Unterstützung wissenschaftlicher Arbeiten, durch die Herausgabe von Veröffentlichungen und durch den Erwerb von Kunstwerken zur kulturellen Belebung der Meisterhäuser beitragen.
Die Meisterhäuser in Dessau gelten als einmaliges Zeugnis der Bauhaus-Architektur und gehören seit 1996 zum UNESCO Welterbe. Nur wenige hundert Meter vom Bauhausgebäude entfernt entstand die kleine Siedlung von ursprünglich drei Doppelhäusern und einem Einzelhaus 1925/26 als Wohnstätte für die Bauhausmeister - so nannten sich die Lehrenden am Bauhaus Dessau. Der Entwurf für die Siedlung stammt vom Bauhausgründer Walter Gropius (1883-1969). Das Einzelhaus Gropius und die angrenzende Doppelhaushälfte Moholy-Nagy - die Häuser werden heute nach ihren ersten Bewohnern benannt - wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die verbliebenen Häuser konnten zwischen 1992 und 2002 denkmalgerecht saniert werden und standen seitdem für Ausstellungen und Veranstaltungen zur Verfügung. Anstelle der beiden verloren gegangenen Häuser wurden nach einem mehr als zehnjährigen Diskussions-, Planungs- und Bauprozess 2014 zwei Neubauten in den historischen Kubaturen errichtet. Das gesamte Ensemble der Meisterhäuser gehört heute der Stiftung Bauhaus Dessau.